Team
mobil-slide
previous arrow
next arrow

Leistungen

Diagnostik

Wo nötig und sinnvoll wird Röntgendiagnostik in der Praxis durchgeführt. Die Praxis verfügt über eine moderne digitalisierte Anlage.

Bei der Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) wird die Dichte bzw. der Kalksalzgehalt des Skeletts bestimmt. Patienten mit vermindertem Kalksalzgehalt tragen ein erhöhtes Risiko für Knochenbrüche. Das betrifft vor allem Frauen in der Postmenopause, Männer über 60 Jahre, Alkoholiker, Raucher, Menschen mit Mangelernährung, Menschen mit familiärer Belastung für Osteoporose. Auch bestimmte Erkrankungen wie zum Beispiel die Schilddrüsenüberfunktion oder Medikamente wie Kortikosteroide begünstigen den Substanzverlust der Knochen.

Wo nötig wird die Diagnostik durch externe, apparative oder funktionelle Diagnostik wie z.B. Magnetresonanztomographie (MRT) oder Sonographie ergänzt. Hier arbeite ich mit qualifizierten Einrichtungen zusammen.

Therapien

Es wird ein Therapiekonzept nach aktuellem Wissensstand durchgeführt. Dabei können die meisten Probleme mit konservativen Therapieverfahren gelöst werden. Sollte dies nicht der Fall sein, dann nutze ich operative Verfahren. Hier bevorzuge ich wo immer möglich die minimal invasive oder „Schlüsselloch“ Chirurgie. Besonderen Wert lege ich auf kosmetisch günstige Hautnaht.

Die Akupunktur ist mittlerweile eine gut eingeführte und erprobte Behandlungsmöglichkeit bei chronischen orthopädischen Erkrankungen. Wissenschaftlich ist der Erfolg beim chronischen Rückenschmerz und bei Gonarthrose belegt. Aus diesem Grunde übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für eine Behandlung im Volumen von 10-15 Anwendungen pro Jahr. Spricht die Akupunktur an, dann besteht oft über eine längere Zeit eine Beschwerdelinderung.

Mit der extrakorporalen Stoßwellentherapie können folgende Erkrankungen behandelt werden:

  • Pseudarthrosen, nicht heilende Knochenbrüche
  • schmerzhafte Verkalkung der Schulter (Tendinitis calcarea)
  • schmerzhafte Fersenspornbildung (Fasciitis plantaris)
  • schmerzhafte Trizepssehnenansatzverkalkung am Ellbogen (Olecranonsporn)
  • Tennis– oder Golferellbogen (Epicondylitis radialis sive ulnaris humeri)
  • Triggerpunkttherapie
  • schmerzhafte Hüftschleimbeutelerkrankung (Trochanteransatztendinose)

Eine sofortige Schmerzlinderung bei akuten oder chronischen Schmerzen kann durch die Injektion eines Lokalanästhetikums erzeugt werden. Die Injektion wird unmittelbar in die Entzündungsherde gespritzt und kann sich so direkt im Nerv ausbreiten.

Schmerzhafte Blockaden an Bewegungsapparaten können durch bestimmte Grifftechniken gelöst und gelindert werden. Die Behandlung mit den Händen ist eine schonende Therapieform, die bei der manuellen Medizin angewendet wird.

Für mich ist es wichtig, dass wir nicht nur Ihre Symptome behandeln, sondern auch die Ursache für die Schmerzen finden und behandeln. Dafür wird eine ausführliche Diagnostik vorgenommen, die eine passende Therapie ermöglicht.

Um Sie mit einer körperlichen Einschränkung oder Behinderung zu unterstützen, werden zum Beispiel speziell angefertigte Einlagen oder Orthesen verschrieben. Diese können Ihren Alltag erleichtern und den Heilungsprozess der Erkrankung begünstigen.

Operationen

Schnellender Finger, Ganglienentfernung, Nervenkompressionssyndrome wie z.B. das Karpaltunnelsyndrom, Ulnariskompressionssyndrom, chronische Sehnenscheidenentzündung bei Einengung im 1. Sehnenfach. Beim Karpaltunnelsyndrom gehe ich dabei minimal invasiv vor.

Sprechstunden

Unsere Allgemeine Sprechstunde findet montags und dienstags von 08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr, mittwochs von 08:00 – 13:00 Uhr, donnerstags von 08:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr, sowie freitags von 08:00 – 14:00 Uhr statt.

Sie sind Selbstzahler-Patient und haben beruflich bedingt einen engen Zeitrahmen und sind auf kurze Wartezeiten angewiesen? Dann kann ich Ihnen einen Termin in der Privatsprechstunde am Donnerstag Nachmittag nach persönlicher Vereinbarung reservieren.

Donnerstags bieten wir Ihnen eine spezielle Sprechstunde an, wenn Sie Fragen, Anliegen oder Beschwerden haben, die Ihre Schultern oder Ihre Knie betreffen. Sprechen Sie uns bitte darauf an.

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGEL-Leistungen)

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt Akupunkturbehandlungen für chronischen Rückenschmerz und schmerzhafte Kniearthrose. Akupunktur kann auch erfolgreich in der Behandlung von Kopfschmerzen, HWS/ Nackenbeschwerden, Gewichtsabnahme, Raucherentwöhnung. Die Abrechnung der Akupunktur erfolgt dann im Regelfall nach der aktuellen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Die Kosten für die Osteodensitometrie werden von der gesetzlichen Krankenkasse für ein Screening nicht übernommen. Die Kosten für eine Osteodensitometrie betragen dann 40 Euro. Nur wenn Sie eine Fraktur eines größeren Skelettanteils (Wirbelsäule, Becken) hatten bzw. wenn aus anderen Gründen von manifester Osteoporose ausgegangen wird, besteht die Möglichkeit eine Kostenerstattung von der Krankenkasse zu erhalten. In diesem Falle werde ich Sie auf diese Möglichkeit hinweisen.

Mit der Stoßwellenbehandlung können nach meiner Erfahrung vor allem an der Schulter und beim Fersensporn oft notwendige Operationen vermieden werden.

Die Hyaluronsäureinfiltration wird zur Überbrückung/ Linderung bei schmerzhaft aktivierter Arthrose durchgeführt. Unter konservativ tätigen Orthopäden ist es unstrittig, dass damit im Regelfall eine zumindest vorübergehende Linderung erzielt werden kann. In Frage kommen dabei vor allem die großen Gelenke (Schulter, Ellbogen, Handgelenk, Hüftgelenk, Knie, Sprunggelenk). Auch beim Daumensattelgelenk sind Schmerzlinderungen möglich. Die Dauer der Schmerzlinderung ist von verschiedenen Faktoren abhängig und kann im Regelfall nicht prognostiziert werden.

Die Neuraltherapie ist noch ein frühes Verfahren, aber sie hat sich die letzten Jahre in den Arztpraxen etabliert. Dabei werden verschreibungspflichtige Mittel injiziert und die Schmerzen können gelindert werden. Meist reicht die einmalige Injektion für eine langfristige Beschwerdefreiheit.

Orthopädische Beratung

Der richtige Ansatz beim Sport ist eine wichtige Voraussetzung, um Verletzungen und Gesundheitsschäden vorzubeugen. Körperliche Grundlagen und Bedürfnisse sind bei jedem unterschiedlich, weshalb ich über individuelle Empfehlungen für ein optimales Training informiere.

Beim Wachstum im Kindesalter kann es zu bestimmten Erkrankungen und Funktionsstörungen kommen. Diese Fehlbildungen und Fehlverhalten der Bewegungsapparate müssen frühzeitig behandelt werden, damit es nicht zu langfristigen Folgeschäden kommt.

Unfallchirurgie

Bei Schul-, Arbeits- oder Wegeunfällen ist ein Durchgangsarzt (kurz D-Arzt) aufzusuchen, welcher diagnostizieren kann, ob ein Unfall vorliegt. Als Durchgangsarzt erstelle ich ebenfalls einen Bericht für die Unfallversicherung und ggf. können andere Fachärzte für die Therapie hinzugezogen werden.

Nicht jede Verletzung muss chirurgisch versorgt werden. Ich bevorzuge bei Muskel- und Knochenverletzungen eine Behandlung ohne Operation. Dabei gehören das Richten und das Ruhigstellen der verletzten Stelle zu den wichtigsten Maßnahmen.